Sie sind hier: Startseite

Kontakt

DRK-Kreisverband Berlin-Nordost e.V.
Sella-Hasse-Str. 19/21
12687 Berlin
Tel: 030 / 992 73 97-0
Fax: 030 / 992 73 97-18
sekretariat@ - drk-berlin-nordost.de

Erste-Hilfe-Kurse
Tel: 030 / 80 93 319-11
(9 - 14 Uhr)
ausbildung@ - drk-berlin-nordost.de

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Logo der Inititive Transparente Zivilgesellschaft

Blutspendetermine

Auslandshilfe

Foto: Ein Baby schaut über die Schulter eines Rotkreuzhelfers
Foto: S.Trappe / DRK

Weltweit auf DRK.de

Herzlich Willkommen!

Kindergarten Familienzentrum Ehrenamt Erste-Hilfe-Kurse Soziale Beratung

Termine und Ankündigungen:

Kreisversammlung

Wir laden die Mitglieder des DRK-Kreisverband Berlin-Nordost e.V. herzlich zu unserer zweiten Kreisversammlung in diesem Jahr ein.

Datum: 2 2.10.2016
Beginn: 10:00 Uhr

Ort: Leunaer Straße 7 (5. OG); 12681 Berlin

Die Tagesordung lautet wie folgt:

TOP 1 Eröffnung/Begrüßung/Feststellung der Beschlussfähigkeit
TOP 2 Erörterung und Feststellung des Jahresabschlusses 2015
TOP 3 Verschiedenes

Wir bitten unser Mitglieder um Vorlage des Dienst/-Mitgliedsausweises zum Nachweis über die Stimmberechtigung.

Download offizielle Einladung

Kleiderkammer wieder geöffnet

Seit Montag, den 5. September hat unsere Kleiderkammer wieder geöffnet.

Wir freuen uns, auf Ihr Kommen!

Ort:
Sella-Hasse-Str. 19/21
12687 Berlin 
Tel: 030 / 992 73 97-0

Öffnungszeiten:
Mo-Di/Do-Fr:
8:00 - 14:00 Uhr
Mi:               
8:00 - 17:00 Uhr

Helfer brauchen Hilfe

Foto von Sanitäterin mit Helm, spricht mit einer Person auf Krankenliege
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Wenn unsere ehrenamtlichen Helfer im Sanitätsdienst oder im Katastrophenschutz im Einsatz sind, müssen sie immer einen Helm tragen. Die Sanitäter sind die Retter in der Not, zu ihren Kernaufgaben zählt der Sanitätsdienst bei größeren Veranstaltungen wie Rockkonzerten, Schul-und Firmenfeiern, Straßenfesten und auch auf der Berliner-Fanmeile. Sie sind außerdem dem Katastrophenschutz angliedert, stehen im Alarmierungsplan vom Land Berlin und agieren beispielsweise nach einer Explosion oder einem Zugunglück.
Zur Zeit besitzen unsere Bereitschaften Helme, die anderswo ausgemustert wurden und 25 Jahre alt sind. Nun haben sie ausgedient und eine Neuanschaffung ist teuer.
Ein Helm nach DIN-Vorschrift kostet 145,00 €. Jede Spende von Ihnen hilft uns, um unseren alten Helmbestand von 40 Helmen zu erneuern.

Wir tragen uns lediglich über Spenden und Förderer. Ziel unserer Bereitschaften ist es, Menschenleben zu retten. Helfen Sie uns bitte, dass dies nicht an unzureichender Einsatzkleidung scheitert.

Spendenkonto:
DRK Berlin-Nordost e.V.
Verwendungszweck: Bereitschaften
IBAN: DE19120400000026071107
BIC: COBADEFFXXX

Überzeugen Sie sich selbst von unserer Arbeit und besuchen Sie uns zu einem Trainingsabend in unsere Bereitschaft.
...oder rufen Sie uns einfach an.

Kati Avci
Bereichsleiterin Hilfsorganisation

Kleider machen Leute

In der 1874 erschienene Novelle von Gottfried Keller geht es um den Schneiderlehrling, der aufgrund seiner Kleidung versehentlich für einen Grafen gehalten wird. Wir wollen nicht für Gräfinnen und Grafen gehalten werden, aber wir wollen jedem Menschen die Möglichkeit bieten, sich anständig zu kleiden.

Für unsere Kleiderkammer benötigen wir laufend gut erhaltene Kleidung und Schuhe.

Ein umfangreiches Angebot unserer Kleiderkammer ist nur möglich, durch die Unterstützung vieler Menschen. Mit diesem Kleidungsangebot helfen wir Menschen schnell und unbürokratisch, die in eine Notlage oder in eine schwierige, soziale Situation geraten sind. Unsere ehrenamtlichen Damen freuen sich, wenn gespendete Kleider in einem sauberen und guten Zustand ankommen. Dann können sie diese Kleidung sofort weitergeben,

Spenden Sie deswegen bitte nur Kleidungsstücke, die sauber und funktionstüchtig sind.

Vor unserer Kleiderkammer in der
Sella-Hasse-Str. 19/21 in
12687 Berlin Marzahn

befindet sich ein Kleidercontainer, in den Sie Ihre Altkleidung jederzeit einwerfen können.

Möchten Sie Ihre Spenden gern persönlich abgeben, würden wir uns freuen, Sie zu folgenden Öffnungszeiten in unserer Kleiderkammer begrüßen zu dürfen:
Mo –Fr : 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Mi: 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Wir freuen uns auf Sie.

Der kleine Rotkreuzhelfer

Bild vom Ratgeber-Heft auf Somali

Wir stellen für alle Interessierten Anleitungen für die Erste-Hilfe sowie die Eis- und Baderegeln in verschiedenen Sprachen bereit:

Anleitungen für Erste-Hilfe in 8 Sprachen

Eis- und Baderegeln in 7 Sprachen

Hilfe für Flüchtlinge

Foto: Flüchtlingsfrau mit Kind auf dem Arm in Kleiderkammer
Foto: J.F.Müller DRK e.V.

"Über 50 Millionen
Menschen sind weltweit auf der Flucht. Sie erleiden den Verlust von Heimat, Familien-
angehörigen, Gesundheit, Sicherheit und Lebens-
perspektiven sowie traumatisierende Erlebnisse, oft auch Folter. Flüchtlinge brauchen unsere Hilfe. Deshalb ist die Flüchtlingshilfe eine unserer originären Aufgaben"
. (Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg, Vizepräsidentin des Deutschen Roten Kreuzes).

In diesen Tagen erreichen uns viele Anrufe und Mails von hiflsbereiten Menschen, die sich gerne für geflüchtete Menschen einsetzen möchten. 

Wir haben Ihnen einige Informationen zum Thema auf dieser Seite zusammen gestellt. 

Werden Sie AusbilderIn in der Ersten Hilfe!

Foto: Erste-Hilfe, Ausbilderi zeig Wiederbelebung am Dummy
Foto: DRK-Kreisverband Berlin-Nordost e.V.

Wir suchen ständig neue AusbilderInnen!
Warum sollte ich Erste Hilfe-AusbilderIn werden?
Erste Hilfe gehört zu den wichtigsten Dingen, die man in seinem Leben lernt. Jeder kann in die Situation kommen, dass er Erste Hilfe leisten muss. Sie sind der/diejenige, welche/r den Menschen zeigt, wie es funktioniert. Durch Ihre Tätigkeit werden Menschen in die Lage versetzt, anderen Menschen das Leben zu retten.

Mehr Informationen finden Sie in hier unserer Stellenbörse.

Wunderschöne Unikate

Foto: Gebastelte Fische
Foto:DRK-Kreisverband Berlin-Nordost e.V.

Jeden Donnerstag zwischen 15 und 17 Uhr wird im Familiencafé (Sella-Hasse-Str. 19/21) gemalt, geschnitten und geklebt, manchmal geknetet oder gefädelt, gerissen oder gepustet. Das Kinderbasteln ist für alle Kinder im Kitaalter gedacht. Manche, besonders die ganz Kleinen, brauchen noch viel Hilfe von Mama oder Papa. Sie lernen die unterschiedlichen Materialien erst kennen und werden behutsam an unterschiedliche Techniken herangeführt. Andere kennen das schon aus der Kita und basteln einfach gern. Sie können bereits vieles alleine und sitzen mit großer Begeisterung und Ausdauer am Tisch, um ihre kleinen Kunstwerke fertig zu bekommen. Und wenn die Geduld dann doch mal nicht ausreicht, weil die anderen Kinder vielleicht schon in der Kinderecke spielen, dann bringen die Eltern zu Ende, was ihre Sprösslinge begonnen haben. Die Ergebnisse können sich sehen lassen…

Foto: Bunte Männchen aus Toilettenpapier gebastelt.
Foto: DRK-Kreisverband Berlin-Nordost e.V.

Sachspenden gesucht!

Foto: Erste-Hilfe: Helmabnahme
Foto: DRK-Kreisverband Berlin-Nordost e.V.

Für die realitätsnahen Übungen in unseren Erste-Hilfe-Kursen benötigen wir Erste Hilfe-KFZ-Kästen (gerne auch abgelaufene), Warndreiecke und (gebrauchte) Motorradhelme.
Design und Größe der Helme spielt keine Rolle. Zur ordnungsmäßen Demonstration müssen die Helme aber funktionstüchtig sein und über einen intakten Sicherheitsbügel verfügen.
Wenn Sie eine Sachspende für uns abgegen möchten, wenden Sie sich bitte an: Sachbearbeitung Aus- und Fortbildung: Janett Sauer
Tel: 030 80 93 319 - 11 oder ausbildung@ - drk-berlin-nordost.de

Chronik - Ereignisse im Kreisverband:

Berlin-Marathon

Fotos von Läufern, Sanitäter RK von hingen
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Und wieder fand der größte Marathon Deutschlands in Berlin statt. Am Sonntag, den 25. September 2016 starteten über 40.000 Läufer aus rund 120 Ländern. Vorbei liefen sie an den beliebtesten Besuchermagneten wie z.B. die Siegessäule, das Bundeskanzleramt, der Reichstag, die Gedächtniskirche u.v.m.

Es war ein wunderschöner Septembertag zum Laufen und doch waren alle Sanitäter, die im Einsatz waren, hoch konzentriert und wachsam. Ein Todesfall am Samstag beim Skater-Rennen überschattete den diesjährigen Marathon. Aus unserem Kreisverband half die Bereitschaft Weißensee bei der Sanitätsdienstabsicherung an der Laufstrecke mit. Sie waren stationiert am KM 4, KM 25 und KM 36. Zum Glück ging alles gut und am Sonntag gab es keine größeren Verletzungen.

Kati Avci, Bereichsleiterin Hilfsorganisation

Krankenhausübung

Foto: Dennis Lloyd Brätsch

In regelmäßigen Abständen finden in Berlin Krankenhausübungen statt, bei den Übungen handelt es sich vor allem um unangekündigte Vollübungen für den Massenanfall von Verletzten. So auch am Dienstagabend, als 80 gespielte "Verletzte" in das Vivantes Krankenhaus im Bezirk Friedrichshain eingewiesen wurden. Das Szenario war folgendes: Ein Linienbus ist mit einer Straßenbahn zusammengestoßen, 80 Menschen wurden verletzt. Die Verletzten wurden von Mimen des Jugendrotkreuz und anderen Hilfsorganisationen gespielt und von mehreren Krankentransport- und Rettungswagen in das Krankenhaus gefahren. Die AG Maske des Arbeiter Samariter Bund und das Jugendrotkreuz sorgten dafür, dass alle Verletzungen auch möglichst real aussahen. Innerhalb von knapp 1 1/2 Stunden konnten alle "Verletzten" durch Triage-Ärzte gesichtet und auf verschiedene Krankenhausstationen eingewiesen werden. Das besondere an den Übungen ist, dass der Normalbetrieb im Krankenhaus weiter läuft. Organisiert wurde die Übung durch das Jugendrotkreuz.
Es waren folgende Einsatzkräfte dabei: DRK KV Berlin Nordost, KV Tempelhof-Kreuzberg, KV Steglitz-Zehlendorf, KV Spandau, Malteser Berlin, Arbeiter Samariter Bund, DLRG, Johanniter, Berliner Feuerwehr und die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales.

Dennis Lloyd Brätsch

Wasserwacht zum Saisonende voll gefordert

Foto: Dennis Lloyd Brätsch

Kurz vor dem Ende der Wasser-
sport-
saison forderten zahlreiche Einsätze am Wochen-
ende vom 16. bis 18. September noch einmal alles Können der Helfer der Wasserwacht. In der Zeit von Freitag bis Sonntag leisteten sie mehr als 75 Mal Wassersportlern Hilfe, sicherten die Großveranstaltung Wannsee in Flammen - eine mehrstündige Korsofahrt der Fahrgastschiffe in Berlin und Potsdam mit abschließendem Höhenfeuerwerk - und mehrere Segelregatten von Vereinen ab. Zusätzlich zu den alltäglichen Einsätzen wie gekenterten Seglern, auf Grund gelaufenen Booten oder Schiffen mit Maschinenschaden, rückte die Wasserwacht am frühen Sonntagmorgen nach Alarmierung durch die Berliner Feuerwehr zu einer bewusstlosen Person an Bord eines Schiffes mitten auf dem Wannsee aus. Unter hunderten vor Anker liegender Booten fanden die Wasserretter innerhalb weniger Minuten das Richtige und begannen sofort nach Eintreffen mit der Reanimation des 74jährigen Schiffsführers, der in seiner Koje einen Herzstillstand erlitten hatte. Zusammen mit der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) und der Berliner Feuerwehr kämpften Ärzte und Sanitäter um das Leben des Patienten und betreuten dessen Angehörige.

Christian Weitzberg, Wasserwacht, Präsident des Kreisverbandes

Bundeswettbewerb der Bereitschaften 2016

Foto von Rücken der Bereitschaftsmitglieder in Einsatzkleidung durch die Altstadt laufend.
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Der Wettbewerb fand in diesem Jahr in Wangen, im wunderschönen Allgäu, statt. Über 400 Teilnehmer aus 19 Wettbewerbs-Gruppen nahmen teil und stellten ihre erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten auf den Prüfstand. Die ehrenamtlichen Sanitäter konnten an diesem Wochenende ihren umfangreichen Ausbildungsstand, und ihr wertvolles praktisches Wissen sowie eine eingespielte Teamarbeit präsentieren.
Unser Kreisverband vertrat in diesem Jahr das Land Berlin im Bundeswettbewerb. Sascha Hecker, Matthias Schwarz, Fabian Kriegel, Johannes Gurke und Melanie Sahlmann waren dabei. Unsere Fünf absolvierten am Samstag 18 Stationen. Sie bewältigten realitätsnahe Szenarien, wie die Reanimation eines fünfjährigen Mädchens aufgrund eines Wespenstiches mit allergischer Reaktion und der Hilfe für verletzte Personen unter einem umgestürzten Baugerüst.
Unsere Mannschaft erzielte den 9. Platz unter vielen qualifizierten Gruppen. Einige persönliche Worte unserer Teilnehmer zum Wettkampf: "Es war ein super genialer Wettbewerb. Wir möchten uns bei allen Organisatoren und Helfern ganz herzlich bedanken. Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Schlachtenbummlern, die den weiten Weg gemacht haben, um uns anzufeuern. Und einen besonderen Dank an unsere Servicestelle Ehrenamt, ohne deren Hilfe wir nie so weit gekommen wären."
Der Wettbewerb war ein Erfolg für unsere Gruppe. Teamarbeit und Gemeinschaftsgefühl wurden verstärkt und unsere Teilnehmer konnten viel Wissenswertes mitnehmen. So bekam unsere Gruppe eine Einweisung für die Nutzung von Automatischen Externen Defibrillatoren (AED). Zum Schluss erhielten sie ein Zertifikat, um zukünftig selbst Einweisungen geben zu können.

Kati Avci, Bereichsleiterin Hilfsorganisation

Einladung des Bundespräsidenten

Foto von Steffen Laubig vor Bellevue
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Vergangenen Samstag, den 9. September, hat Bundes-
präsident Joachim Gauck zum Bürgerfest in das Schloss Bellevue eingeladen. Mit diesem Fest würdigte er die Menschen in Deutschland, die mit ihrem bürgerschaftlichen Engagement zu einer starken Gesellschaft in unserem Lande beitragen.
Eine persönliche Einladung für dieses Fest erhielt aus unserem Kreisverband Steffen Laubig, Vertreter der Wohlfahrts-und Sozialarbeit im Präsidium. Steffen ist vor kurzem auch zum Stellvertretenden Landesleiter für die Wohlfahrts- und Sozialarbeit gewählt worden. Er engagiert sich seit 20 Jahren auf vielfältigste Weise für andere Menschen und ist immer dort, wo dringend Hilfe gebraucht wird.
Wir freuen uns sehr für Steffen, die persönliche Einladung in den Amtssitz des Bundespräsidenten war für ihn unvergesslich.

Kati Avci, Bereichsleiterin Hilfsorganisation

Viva la musica 2016 in den Gärten der Welt

Foto: DRK-KV Berlin-Nordost

Es war das außergewöhnlichste Klassik-Open-Air-Konzert im Herzen der Gärten der Welt. Ein wunderschöner Sommernachtshimmel und eine einzigartige Kulisse genossen Tausende Besucher. Sie lauschten den musikalischen Klängen von Bizet, Rossini, Tschaikowsky, Verdi und vielen anderen bedeutenden internationalen Komponisten. Das Konzert endete mit einem spektakulären Feuerwerk unter dem Sternenhimmel.

Unsere Sanitäter waren vor Ort und sicherten den Sanitätsdienst. Es war ein ruhiger Abend für unsere fleißigen Helfer und so kamen auch sie in den Genuss der musikalischen Reise.
Anregende Gespräche mit der Veranstaltungsmanagerin, Frau Ballerstedt, für unsere zuküftige Zusammenarbeit waren sehr bereichernd.

Kati Avci, Bereichsleiterin Hilfsorganisation

Unsere JugendRotKreuzler auf der IFA

Foto 3 Kinder/Jugendliche mit JRK T-Shirts
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Noch größer, noch voller, noch span-
nender ist die dies-
jährige IFA in Berlin. Mehr als 1800 Aussteller auf einer riesigen Ausstellungsfläche von 158.000 qm präsentieren ihre innovativsten Ideen. Die neuesten Fernseher und Notebooks sowie ausgefallensten Smartphone-Neuheiten warten auf alle Technikinteressierten. Selbstverständlich gibt es viel zum Staunen und zum Ausprobieren.

Das Berliner Jugendrotkreuz war am Wochenende dabei und unterstützte den Messerservice mit einem Erste-Hilfe-Dienst und dem Rollstuhlverleih- sowie einem Rollstuhlschiebedienst. Unserer JRKler waren dabei, einige begleiteten zum Beispiel am Sonntag einen sehbehinderten Gast durch die verschiedensten Messehallen. So konnte auch diesem Gast ein unvergesslicher Messebesuch ermöglicht werden. Das Jugendrotkreuz hatte am Wochenende viel zu tun, aber es hatte sich wirklich gelohnt. Viele Menschen konnten dadurch einen unbeschwerten Messebesuch genießen.

Ein dickes Dankeschön an alle JRKler!

Kati Avci, Bereichsleitung Hilfsorganisation

Sanitäter und Samtpfoten

Foto:DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Der "Tag der Katze" am Samstag, den 03. Sep-
tember, war ein Besucher-
magnet im "Tierheim Berlin" in Falkenberg, dem größten und modernsten Tierheim Europas.
An diesem Tag standen die "kuscheligen Samtpfötchen" im Mittelpunkt. Leider sind in der warmen Sommerferienzeit die Katzenhäuser sehr voll und viele kleine Vierbeiner warten auf ein neues schützendes Zuhause.
Am Samstag konnten Katzen vermittelt werden und Experten beantworteten viele Fragen rund um die beliebten Haustiere.
Mandy und Robert aus der Bereitschaft Weißensee waren vor Ort und sicherten den Sanitätsdienst ab. Es war glücklicherweise keine Erste-Hilfe-Versorgung notwendig. Auf den Kontrollgängen, durch das 16 Hektar große Gelände, gab es für unsere ehrenamtlichen Helfer viel "Tierisches" zu entdecken.

Kati Avci, Bereichsleitung Hilfsorganisation

Dankeschön mit Bratwurst

Foto von langer Tafel mit Menschen und Essen
Foto:DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Zum zweiten Mal hatte Steffen Laubig, Vertreter unserer Gemeinschaft
Wohlfahrts-
und
Sozialarbeit,
zu einem "Begegnungstag" eingeladen.

Viele unterschiedliche Menschen engagieren sich in dieser Gemeinschaft. Sie arbeiten in verschiedenen Projekten, zum Teil auch in Einzelprojekten. Oft kommen diese Menschen gar nicht zueinander. Für persönliche Gespräche bleibt wenig Raum. Gerade deshalb sind solche Zusammenkünfte wichtig für den Austausch untereinander.

Mit einem großen Dankeschön an alle Ehrenamtlichen dieser wunderbaren, bunten Gemeinschaft, wurde der sommerliche Grillabend eingeleitet. Unser Präsident, Christian Weitzberg, kam persönlich vorbei und mischte sich unter die Gemeinschaftsmitglieder. Auch Katja Hercher, Landesleiterin der Wohlfahrts-und Sozialarbeit, war dabei. Sie interessierte sich für die Arbeit der Einzelnen und unterhielt sich angeregt mit vielen ehrenamtlichen Helfern.

Dieser Abend diente dazu, all jenen Danke zu sagen, die sich seit Jahren ohne großes Aufsehen und oft im Stillen, mit viel Herz engagieren.

Kati Avci, Bereichsleiterin Hilfsorganisation

SEG Einsatz in der Nacht

Foto von Helfer, von hinten mit Jacke Aufrischft "Schnelleinsatzgruppe"
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Nach dem Fund einer Flieger-
bombe in Berlin-Prenz-
lauer Berg mussten in der Nacht vom Freitag zu Samstag Tausende Menschen ihre Häuser verlassen und in Notunterkünften untergebracht werden.

Ein Sperrkreis-Radius von über 1000 Meter wurde errichtet. Viele Wohnhäuser wurden evakuiert. Die 100 Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war bei Bauarbeiten gefunden worden.

Unsere Schnelleinsatzgruppe (SEG) rückte um ca. 22.00 Uhr aus. Zehn ehrenamtliche Mitglieder aus unserem Kreisverband waren dabei. Sie betreuten die Menschen und halfen bei der Evakuierung. Samstagmorgen um 03:00 Uhr endete ihr Einsatz. Die Polizei gab Entwarnung, die Bombe war ohne Komplikationen entschärft worden. Alle Bewohner der betroffenen Wohnkomplexe konnten wieder in ihre Wohnungen zurück. Unsere Einsatzleute beendeten ihren Einsatz und fuhren nach der Einsatzauswertung endlich nach Hause.
Ein riesiges Dankeschön an alle ehrenamtlichen Helfer in dieser Nacht!

Kati Avci, Leitung Bereich Hilfsorganisation

Tag der offenen Etage

Foto von Kati Avci (Leitung) und Besuchern bei der Führung durch unserer Räume
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Am Mittwoch, den 17. August 2016 öffneten wir unsere Bürotüren im Rahmen des "Tages der offenen Etage" in unserem Bürohaus in der Leunaer Str. 7. Über 50 interessante Firmen sitzen in der LEUNAER7, von denen uns heute zahlreiche Mitarbeiter besuchten. Kati Acvi, die Leiterin des Bereichs Hilfsorganisation, führte die Besucher durch unsere Räume und erläuterte dabei unsere Arbeit. Janine Hövels von unserer Allgemeinen Sozialen Beratung gab ebenfalls einen kleinen Überblick über ihren Bereich. Am Ende konnten unsere Gäste sich bei einer kleinen Beamer-Präsentation mit Kaffee und Schokolade stärken. Dabei stellten unsere Nachbarn viele Fragen zum Roten Kreuz und unserem Kreisverband und wir führten viele interessante Gespräche. So nutzten wir die Gelegenheit, um uns im Haus zu vernetzen und unserer Arbeit zu präsentieren! Es war ein schöner Vormittag und wir danken allen unseren Besuchern für das rege Interesse!

Anna Veit, Öffentlichkeitsarbeit

Wir starten mit einer Berufsausbildung

Foto von 2 jungen Frauen (Azubis)
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Am 15.08.
2016 begann für zwei junge Auszu-
bildende in unserem Kreis-
verband der Weg ins Berufsleben. Die zwei jungen Frauen werden im Bereich der Hilfsorganisation und im Bereich der Verwaltung in einer dualen Berufsausbildung den Beruf "Kauffrau für Büromanagement" erlernen. Wir freuen uns die Azubis in unserem Kreisverband begrüßen zu dürfen und möchten sie somit kurz vorstellen:

Michaela Proksch und Oleksandra Buinovska

Der Grundstein für eine gute Ausbildung und die berufliche Zukunft ist damit gelegt - nun liegt es bei den Auszubildenden mit Zielstrebigkeit, Freude und Engagement eine erfolgreiche Ausbildung zu durchlaufen.

Wir helfen ihnen gerne dabei.

Kati Avci, Bereich Hilfsorganisation

Das Sultans-Fest

Foto von Bühne mit "Sultan"
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Am Sonntag wurden die Ge-
schichten aus "Tausend-
undeiner Nacht" lebendig. In den Gärten der Welt konnten Groß und Klein eine paradiesische Reise in das ferne, exotische Morgenland unternehmen. Hennamalerinnen, exotische Köstlichkeiten, Geschichtenerzähler und märchenbehaftete Kostüme belebten die Gärten der Welt.
Unsere Sanitäter waren mittendrin in diesem orientalischen Märchen.
Die Verletzungs- und Unfallgefahren waren gering und so wurden Kontakte mit den Park-Sicherheitsbeauftragten und dem Kontaktbereichsbeamten der Polizei, Herrn Jastrow, intensiviert. Diese Netzwerkarbeit ist sehr wichtig, um die Zusammenarbeit und die Koordination in einem Notfall noch weiter zu optimieren.

Kati Avci, Bereichsleiterin Hilfsorganisation

Rockiges Ehrenamt

Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V. Dennis Brätsch

Seit 1998 wird Rock im Grünen von vielen ehrenamtlichen Helfern organisiert. Zum 19. Mal fand dieses wunderbare und bunte Festival in der Parkbühne-Biesdorf statt. Jedes Jahr bewerben sich mehr Bands und die Gästezahl steigt stetig. Unser Kreisverband unterstützte am Wochenende das derzeit größte Newcomer-Open-Air-Konzert mit seinem Sanitätsdienst. Ungefähr 2500 Gäste waren anwesend und unsere Sanitäter hatten am Samstag wirklich alle Hände voll zu tun.
Ein Organisator vom "Rock im Grünen e.V.", Maik Sündram, erwähnte: " Die Veranstaltung droht mittlerweile aus allen Nähten zu platzen, wir werden futuristisch nach einer größeren Location suchen".
Und wir werden auch im nächsten Jahr, dieses rockige Festival wieder unterstützen.

Kati Avci, Bereichsleitung Hilfsorgansation

Grundsteinlegung unserer Fahrradstaffel

Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

In einer Großstadt wie Berlin sind Rettungswageneinsätze mit Blaulicht und Martinshorn schon alltäglich und gehören zur Geräuschkulisse dazu. Sogar unsere 2 Hubschrauber im Rettungsdienst hören und sehen wir häufig. Da wirkt es vielleicht kurios eine Fahrradstaffel aufzubauen.
Aber die Vorteile sprechen für sich. Die Fahrradstaffel wird bei Veranstaltungen in Stadtparks, auf unwegsamen und weitläufigen Geländen und größeren Veranstaltungen mit vielen Menschenmassen eingesetzt. Die Räder bieten eine größere Mobilität, gerade dort wo motorisierte Fahrzeuge nicht durchkommen. Ein besonderes Einsatzgebiet in Marzahn sind die Gärten der Welt, hier wird eine Fahrradstaffel auf jeden Fall von Vorteil sein.
Der erste große Stein wurde bereits gelegt. Die Freude war riesig, als die komfortablen und wendigen Fahrräder gekauft wurden. Komplett ausgerüstet sind die Diensträder aber erst, mit den Fahrradtaschen, die das notwendige medizinische Equipment enthalten. Bewerber für die Staffel sind genügend da. Fitness und Affinität zum Fahrrad sollen unter anderem Voraussetzung für unsere freiwilligen Helfer in der Fahrradstaffel sein. Einige Bereitschaftsmitglieder probierten sich schon mal aus und versuchten die Pedalen zu beherrschen...
Kati Avci, Bereichsleitung Hilfsorganisation

Marzahn und Schottland sind nicht weit entfernt

Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Normalerweise ist Schottland ca. 1500 km Luftlinie von Deutschland entfernt. Aber am Samstag und Sonntag hörten wir Dudelsackklänge und sahen Wettkämpfe nach alter schottischer Tradition in Marzahn. In den Gärten der Welt, umringt vom Mittelaltermarkt mit hausgemachten Köstlichkeiten und einem breiten Bühnenprogramm, fanden die HiglandGames statt. Erwachsene Männer duellierten sich im Fassrollen, Baumstammziehen, Strohsackhochwerfen u.v.m. Die Unfallquellen waren vielseitig. Am Samstag kamen unsere freiwilligen Helfer, Mathias und Oliver aus der Bereitschaft Marzahn, 5 x zum Einsatz. Aber nicht die Teilnehmer der Wettkämpfe, sondern einige Gäste brauchten kleine medizinische Versorgungen. Ein Transport zum Krankenhaus war auch dabei, um schlimmere Verletzungen auszuschließen. Zum Glück hüpfte die junge Dame ein paar Stunden später wieder vergnüglich durch die Gärten der Welt.

Kati Avci, Bereichsleitung Hilfsorganisation

„Weil heute Dein Geburtstag ist….“

Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Eine gemeinsame Geburtstags-
feier für alle unsere Förder-
mitglieder ab 65 Jahren, organisierten haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter gemeinsam am Freitag, den 08. Juli.
Neben leckeren, selbstgebackenen Kuchen, wunderbaren Sahnetorten und unseren unverwechselbaren Rot-Kreuz-Plätzchen, gab es ein kleines Rahmenprogramm: Unsere Kinder aus der Kita "Kreuz und Quer" sangen Lieder zum Schunkeln wie z.B. "Pack die Badehose ein, nimm Dein kleines Schwesterlein und dann fahren wir zum Wannsee...." Das Sommerlied wurde mit verdientem Applaus honoriert. Unser Präsident, Herr Christian Weitzberg, nahm die Videopräsentation über die Arbeit unserer Ehrenamtlichen als Aufhänger für viele wunderbare Anekdoten aus dem aktiven Leben unseres Kreisverbandes. Und unser ältester Gast mit 95 Jahren, Herr Helmut Thier, las aus seinem Buch "Vita eines Laubenpiepers" vor und wir durften über Geschichten aus seiner 55-jährigen Tätigkeit als Laubenpieper schmunzeln. Die Senioren und Seniorinnen knüpften auch Kontakte untereinander und versprachen uns bald wieder zu besuchen.
Wir freuen uns darauf.

Kati Avci,  Bereichsleiterin Hilfsorganisation

Gesunkenes Boot

Foto von 2 WasseretterInnen im Neoprenanzug bei der Bergung des Bootes
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V./Dennis Brätsch

Am Samstagnachmittag, dem 02.Juli, wurden die Einsatzkräfte der Wasserwacht gegen 15.30 Uhr zu einem gesunkenen Boot alarmiert.
Vor Ort stellte sich heraus, dass eine etwa acht Meter lange Segelyacht vollständig untergegangen war. Die Ursache dafür konnte vor Ort nicht gefunden werden.
Unserere Wasserretter rüsteten sich umgehend mit Neoprenanzug aus und verwendeten Auftriebsmittel um das Heck der Yacht aus dem Wasser zu heben. Von da an wurden Zeitgleich fünf Pumpen eingesetzt, um die Yacht leer zu Pumpen. Wir waren mit etwa 15 Einsatzkräften und fünf Rettungsbooten vor Ort. Anschließend schleppten wir den Segler zu einem Yachtclub, wo die Yacht aus dem Wasser geslippt wurde. Der Einsatz war gegen 22.30 Uhr beendet.

Dennis Brätsch, Wasserwacht

IGA-Lauf 2016

Foto: Iris Hard/DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Am Sonntag, dem 29. Mai 2016 fand auf dem Gelände der "Gärten der Welt" in Berlin Marzahn der "4. IGA-Lauf" statt.
Auf Grund der Erfahrungen der letzten Jahre, waren wir mit 25 Sanitäterinnen und Sanitätern vor Ort, um diese Laufveranstaltung sanitätsdienstlich zu betreuen. Neben einer Sanitätsstation, die wir hinter dem Zieleinlauf aufbauten, machte es das weitläufige Gelände erforderlich, dass wir zwei Krankenwagen an neuralgischen Punkten positionierten, um im Notfall schnellst möglich vor Ort zu sein. Zusätzlich begleiteten zwei Teams auf Fahrrädern die Läuferinnen und Läufer auf der Strecke.
Die Koordinierung der Einheiten wurde durch eine Einsatzleitstelle übernommen. Nicht nur die Zahl von ca. 1800 angemeldeten Läuferinnen und Läufern war rekordverdächtig, sondern auch das Wetter. Dies führte dazu, dass wir zu den "lauftypischen" Blessuren, Insektenstichen und einen Skatebordunfall, auch eine große Zahl von Läufern zu betreuen hatten, denen das subtropische Wetter zu schaffen machte. Diese fanden in unserem Sanitätszelt ein schattiges Plätzchen, wo sie von uns betreut und mit Elektrolytlösungen versorgt, sich in Ruhe von den Strapazen des Laufes regenerieren konnten.
Insgesamt wurden wir vierzigmal tätig und obwohl wir bestens ausgerüstet waren, mussten zwei Personen zur weiteren Behandlung in eine Klinik transportiert werden. Glücklicher Weise blieben die angesagten Unwetter aus, so dass wir, mit einen sehr positiven Feedback, am späten Nachmittag unseren Einsatz erfolgreich beenden konnten.

Matthias Swarra, Bereitschaft Pankow

Bei der Polizei

Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Die Polizeidirektion 6 lud am Sonntag, dem 19. Juni 2016 zum 10. Aktions- und Präventionstag ein. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr konnten große und kleine Menschen auf dem Polizeigelände in Marzahn hinter die Kulissen schauen, aber sich auch über andere Organisationen informieren. Viele Interessierte kamen an diesem sonnigen Tag und bestaunten die vielen Stände ...
... und wir waren auch dabei!
Unser JRK und die Bereitschaft Marzahn-Hellersdorf beteiligten sich mit einem kniffligen Kinder-Quiz, spannenden Vorführungen in der Ersten-Hilfe, dem unvergleichlichen Wundschminken und einem DRK-Motorrad zur Anschauung. Gleich vor Ort wurden auch 6 kleine Menschen erstversorgt. Gut das wir in der Nähe waren.
Der Leiter der Polizeidirektion, Herr Lengwenings, kam persönlich vorbei und lobte die aktive Teilnahme des DRK-Kreisverband-Nordost e.V. und hofft auf viele weitere tolle Jahre der Zusammenarbeit.
Dann kommen wir doch gerne wieder!

Kati Avci, Bereichsleitung Hilfsorganisation

Landessozialauschuss bei uns!

Foto der Teilnehmer um einen Tisch
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Am 08.06.2016 fand der
Landessozial-
ausschuss in unserem Familiencafé statt. Besonderer Schwerpunkt des Ausschusses war die Kinder- und Familienhilfe. Deswegen wählten wir den passenden Standort in der Sella-Hasse-Straße aus.  

Wir begrüßten Kollegen aus den DRK-Kreisverbänden City, Müggelspree, Schöneberg-Wilmersdorf, Spandau, Steglitz-Zehlendorf sowie dem Landesverband mit einem kleinen Snack und kühlen Getränken. Unser eigener Kreisverband wurde durch unseren neuen Vertreter der Wohlfahrts- und Sozialarbeit im Präsidium Steffen Laubig, der Bereichsleitung unserer Kita „Kreuz und Quer“ Krystina Dombrowe und mir als Sachbearbeiterin des Bereichs Hilfsorganisation repräsentiert.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde stellte ich unseren Bereich Hilfsorganisation vor, der insbesondere mit dem Teilbereich Servicestelle Ehrenamt für viele interessant ist, da es diese in der Regel nur in Teilen bzw. noch gar nicht bei den anderen Kreisverbänden gibt.

Sehr spannend war anschließend für alle die Führung durch das Kinder- und Familienzentrum in der Sella-Hasse-Straße, angefangen im Familiencafé, welches zahlreiche Angebote wie eine Fahrradwerkstatt, eine Koch-AG oder einen Bastelnachmittag bietet.

mehr lesen...

Teamtag auf der Wasserwacht

Foto von Team und Ehrenamtlichen am Tisch
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Wir, das Team der Hilfs-
organisation in unserem Kreisverband, wünschten uns einen Team-Tag auf der Station unserer Wasserwacht.
Das Besondere an diesem Tage war, dass die hauptamtlichen Mitarbeiter unseres Bereiches mit ihren Familienangehörigen einen Tag bei unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern verbrachten.
Achtsamkeit gegenüber der Arbeit unserer Ehrenamtlichen, aber auch viel mehr Verständnis untereinander waren ein Ergebnis dieses wunderbaren Tages am Wannsee. Wirkliches Zuhören, einfach sein Gegenüber wahrnehmen, eine Feedbackkultur zu entwickeln all das minimiert Missverständnisse im Team und auch zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen.

weiterlesen...

Qualität mit Zertifikat!

Logo Integrierte Qualität

Standards, Vorschriften und Normen bestimmen unser tägliches Leben. Auch die Erste Hilfe-Aus- und Fortbildungen unterliegen diesen. Insbesondere die Unfallversicherungsträger achten streng auf die Einhaltung und Umsetzung ihrer vorgegebenen Bestimmungen.
Aber was bedeutet das konkret für unseren Kreisverband und unsere TeilnehmerInnen? Wir legen Wert auf Qualität und möchten den TeilnehmerInnen eine rundum gute Aus- und Fortbildung bieten, egal, ob sie diese als betriebliche Ersthelfer, für den Führerschein, aus privaten Interessen oder für Sonstiges benötigen.
Um diese Qualität umzusetzen, haben wir uns entschlossen, ein Qualitätsmanagement im Bereich der Ersten Hilfe-Kurse einzuführen. Dazu gehörte unter anderem die Erstellung von Verfahrensbeschreibungen und Vordrucken, die transparent jedem Beteiligten zur Verfügung stehen und die eine einheitliche sowie strukturierte Arbeitsweise mit hohem Qualitätsanspruch sicher stellt.Auch unsere AusbilderInnen profitieren hiervon durch neue Formulare und gefestigte Vorgehensweisen, um den KursteilnehmerInnen bestmögliche Lernergebnisse vermitteln zu können.
Unsere Arbeit wurde uns nun durch ein externes Audit des DRK-Landesverband Brandenburg e.V. mit dem Zertifikat für die „Integrierte Qualität in der Breitenausbildung“ bestätigt. Ein großes Dankeschön geht hierbei an Steffen Pluntke, Leiter des DRK-Kompetenzzentrums Berlin-Brandenburg für seine Unterstützung sowie an alle, die am Prozess beteiligt waren und es natürlich noch sind.

Menschlichkeit ist unser Zeichen – Qualität ist unser Rezept!

Teamarbeit beim Zeltaufbau

Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Das Aufbauen von Zelten muss immer wieder geübt werden und sollte für unsere Bereitschaften zur Routine werden. Aber der Umgang mit Zelten ist nicht gerade ungefährlich.
Damit im Ernstfall alles reibungslos klappt und jeder Handgriff sitzt, übte unsere Bereitschaft Weißensee am letzten Wochenende einen Zeltaufbau (SG 50) mit Einrichten einer Unfallhilfsstelle.
Ein Zelt ist im Einsatzfall unverzichtbar, da es den Verletzten Schutz vor Regen, Kälte und Wind bietet. Auch andere Vorteile einer Unfallhilfsstelle im Zelt wurden sehr schnell deutlich. Das Zelt bietet natürlich mehr Bewegungsfreiraum als ein Auto, um verletzte Personen optimal zu behandeln.
An dem sonnigen Samstag lernten und übten die Mitglieder der Bereitschaft nicht nur das Aufstellen von Feldbetten, das Zusammenstecken des Gerüstes und Überziehen der Plane, sondern auch wie wichtig die Teamarbeit ist. Ohne Kommunikation, Achtsamkeit und Hilfsbereitschaft ist ein Zeltaufbau dieser Größe nicht zu schaffen. Alle arbeiteten auf dasselbe Ziel hin, sie identifizierten sich mit der bevorstehenden Aufgabe und dadurch entstand ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und der Kameradschaft. Ein enorm wichtiger Faktor, der eine hohe Arbeitsmoral im Team etablierte.

Kati Avci
Bereich Hilfsorganisation

Kreisversammlung und neues Präsdium

Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Am Samstag, den 21. Mai 2016 fand unsere alljährliche Kreisversammlung statt.

Der Präsident unseres Kreisverbandes, Christian Weitzberg, stellte zu Beginn die Arbeit unseres Vereinsjahres in einer Powerpoint-Präsentation dar. Danach wurden langjährige ehrenamtliche Helfer und Fördermitglieder geehrt. Erstmals in diesem Jahr wurden auch die Leitungskräfte der ehrenamtlichen Gemeinschaften besonders geehrt: „Ich weiß ja, dass ihr eigentlichalle zum Roten Kreuz gekommen seid, um entweder Menschen zu helfen oder Blaulicht zu fahren, und jetzt müsst Ihr Euch mit Tätigkeiten wie dem Ausfüllen von Formularen abgeben.“ scherzte der Präsident. „Aber ohne Menschen, die die besondere Verantwortung einer Leitungsfunktion übernehmen, könnten wir die anderen Aufgaben gar nicht erfüllen“. Außerdem wurden die vier ersten Ehrenmitglieder unseres Kreisverbandes ernannt: Oliver Schwarzlose, Dr. Wolfgang Kieke, Peter Burzlaff und Jürgen Stanislawiak.

Den Höhepunkt der Versammlung stellte jedoch die Wahl des Präsidiums dar:

weiterlesen...

Unsere Wasserretter im Einsatz

Foto: 2 WasserretterInnen versorgen Seglerin an Bord des Rettungsbootes
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Am Sonnabend, dem 14. Mai 2016 haben die Wasserretter des Deutschen Roten Kreuzes eine junge Wasser-
sportlerin gerettet.
Die 14jährige Seglerin kenterte bei böigem Wind mit ihrer 420er Jolle mitten auf dem Wannsee und wurde unter ihrem Boot eingeschlossen, als sich eine Leine um ihren Hals verfing. Nur wenige Sekunden nach der Kenterung war das Rettungsboot 2 unserer Wasserwacht am Unfallort. Die Besatzung erkannte die gefährliche Situation sofort und rüstete einen Wasserretter aus, der der verunfallten Seglerin zur Hilfe eilte und sie sicher an Bord eines der Rettungsboote brachte.
Nach einer Erstuntersuchung der lebenswichtigen Funktionen transportierten die Einsatzkräfte das Mädchen zur weiteren Behandlung in die nahegelegene Wasserrettungsstation im Strandbad Wannsee. Dort wurde sie von einer Ärztin sorgfältig untersucht. Durch das sehr schnelle Eingreifen der Wasserretter blieb es bei einer leichten Unterkühlung und einem kräftigem Schreck. Nach einer warmen Tasse Tee und mit einem Satz warmer Kleidung konnte die Seglerin zurück in ihren Verein gebracht und der Rettungseinsatz damit erfolgreich abgeschlossen werden.

Hurra, die Mücken sind da….

Foto von 2 Besucherinnen aus Mücke im Auto
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Oft wird behauptet, der Hund sei der beste Freund des Menschen. Unsere Bereitschaft Weißensee hat Mücken als gute Freunde und das schon seit 5 Jahren.
Es gibt einen Ortsverein Namens: "Mücke" im DRK-Kreisverband Alsfeld e.V. Dieser Ort mit dem etwas schrägen Namen liegt circa 407 Kilometer Luftlinie von der Bundeshauptstadt entfernt und liegt im Bundesland Hessen. Seit einigen Jahren besuchen sich die Bereitschaften Weißensee und Mücke gegenseitig. Auch dieses Jahr am langen Pfingstwochenende waren die Mücken wieder in Berlin. Nein, sie waren nicht lästig und unangenehm, sondern eine Bereicherung für unseren Kreisverband. Es wurde viel gesprochen über Motivation und Engagement im Ehrenamt. Netzwerke wurden ausgebaut, Erfahrungen ausgetauscht, und auch viel gelacht und gemeinsam erlebt. Ein Highlight war der Besuch auf unserer Wasserrettungsstation. Die Mücken durften einen Tag am aktiven Leben der Wasserwacht teilnehmen. In kleinen Gruppen fuhren sie mit den Besatzungen in den Motorrettungsbooten über den Wannsee. Ein gemeinsames Grillfest am Abend ließ ein schönes Gemeinschaftsgefühl entstehen.

weiterlesen...

DRK - kein kalter Kaffee

Helferin und Helfer mit Kaffeebechern mit Aufdruck "Kein kalter Kaffee"
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Anlässlich des diesjährigen Weltrotkreuz-
tages (8. Mai 2016) bedankten wir uns für die umfangreiche Unterstützung unserer Arbeit. Am 9. Mai 2016 luden wir unter dem Motto "DRK - kein kalter Kaffee" zum Gratis-Kaffee ein. Vor unseren Standorten in Marzahn (Leunaer Straße) und in Pankow (Florastraßen) verteilten wir den Kaffee am Montagmorgen an Passanten und Pendler. Viele freuten sich über das Geschenk und uns hat die Aktion großen Spaß gemacht!

mehr lesen...

Boys' Day in unserer Kita

Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Am diesjährigen "Boys Day" probierten vier Jungen den Beruf des Erziehers in unserer DRK-Kita "Kreuz & Quer aus.
Zwei von ihnen kamen aus geflüchteten Familien und nahmen an unserem beliebten Wald- und Naturtag teil. Dafür machten sie mit den Kita-Kindern einen Ausflug. Die beiden anderen Interessenten konnten in verschiedene Gruppen reinschnuppern. Außerdem kam der Bezirksbürgermeister von Marzahn, Stefan Komoß, zu Besuch in unsere Kita und unterhielt sich angeregt mit den Jungen und mit der stellvertretenden Leiterin der Kita. Themen des Gesprächs waren der Beruf des Erziehers für Jungen, sowie die Herausforderungen des Kitaalltags.
Der Boys Day findet jährlich bundesweit statt, um Jungen die Gelegenheit zu geben, Berufe auszuprobieren, in denen maximal 40 Prozent Männer eine Ausbildung machen oder arbeiten. Häufig liegen diese Berufe im sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich. In der DRK-Kita "Kreuz & Quer" im Marzahn betreuen derzeit sieben männliche und acht weibliche Erzieher insgesamt 85 Kinder im Alter zwischen einem und sieben Jahren.

Die Gemeinschaft Wohlfahrts-und Sozialarbeit

Gruppenfoto mit Hauptamtlichen der Servivestelle Ehrenamt und Helfern der WuS
Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Ohne unsere Ehrenamtler wäre der Bereich Hilfsorganisation undenkbar. Ohne die fleißigen Helfer und Helferinnen wäre unsere jüngste Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit undenkbar. Am 26. April 2016 wollten wir, die Servicestelle Ehrenamt, allen Mitgliedern dieser Gemeinschaft ein herzliches Dankeschön sagen.
Danke, dass diese Gemeinschaft in so verschiedenen Bereichen des Lebens Einzug hält und sich um notleidende und hilfsbedürftige Menschen sorgt.
Danke, dass diese Gemeinschaft gemeinnützig und hilfsbereit agiert. Ob Katharina und Irmchen in der Kleiderkammer unseren Besuchern helfen sich einzukleiden oder Yvonne im Familiencafé sich um das leibliche Wohl unserer Gäste kümmert oder Bärbel pflegebedürftige Menschen im Pflegeheim betreut, sie alle leisten einen so wertvollen Beitrag in unserem Kreisverband.
An diesem schönen Nachmittag mit Kaffee und frisch belegten Brötchen lernten sich alle näher kennen und lauschten den Erzählungen, Anekdoten und Erfahrungen der Anderen. Nach zwei Stunden Erfahrungsaustausch wurde Steffen Laubig gebeten als Vertreter der Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit für das Präsidium zu kandidieren.

weiterlesen...

Der DRK-Server – die ultimative, neue Datenbank

Foto: DRK-Mitarbeiter und Helfer sitzten um Seminartisch, lächeln
Foto: DRK-Kreisverband Berlin-Nordost e.V.

Am Samstag, den 23.04.2016 fand unsere erste DRK-Server-Einweisung in diesem Jahr statt. Der DRK-Server ist ein eigens für das Deutsche Rote Kreuz konstruiertes Ressourcenmanagementsystem zur Erfassung des komplexen Hilfeleistungssystems des DRK's.
Hier können die Millionen Potentiale des Deutschen Roten Kreuzes - Daten über Fähigkeiten und Fertigkeiten der DRK´ler, zeitliche Verfügbarkeiten, Aus-, Fort- und Weiterbildungen, technische Ausstattung, Veranstaltungen und Räume - gesammelt und verarbeitet werden. Der DRK-Server erfasst all diese Potentiale im Rahmen des komplexen Hilfeleistungssystems des Deutschen Roten Kreuzes und führt sie zusammen, so dass wir bestens einsatzbereit für das jeweilige Maß an Not sind.
Aber auch das Tagesgeschäft für ehren- und hauptamtliche Leitungs- und Führungskräfte wird wesentlich erleichtert. Wie einfach, übersichtlich und gleichzeitig komplex der Server gestaltet ist, davon ließen sich eine haupt- und fünf ehrenamtliche Leitungskräfte sowie Sachbearbeiter am vergangenen Samstag überzeugen.
Nun bringen sie ihr gewonnenes Wissen in ihre jeweilige Gemeinschaften und ihren Bereich ein, so dass wir erwartungsvoll in die Zukunft schauen.
Gerne nehmen wir für die nächste Einweisung am Samstag, den 25.06.2016 noch Anmeldungen von interessierten Leitungskräften und zuständigen Mitgliedern über die E-Mailadresse service@drk-berlin-nordost.de entgegen.

Bereich Hilfsorganisation

Das Kirschblütenfest am 17. April 2016

Als japanische Tiere verkleidete Menschen und DRK-Sanitäter vor RTW
Foto:DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Jeden April eröffnet das traditionelle Kirschblütenfest die Veranstaltungssaison in den Gärten der Welt.

Vergangenen Sonntag sicherte unsere Bereitschaft Marzahn- mit Unterstützung der Bereitschaften Weißensee und Pankow- das allseits beliebte Kirschblütenfest ab. Ein Meer aus rosa Kirschblüten wehte durch die Gärten der Welt. Der Frühling wurde begrüßt und die Sonne ließ sich über mehrere Stunden sehen. Zahlreiche Cosplayer, verkleidete Gäste, die aufwendig selbst genähte Kostüme trugen, zogen die Blicke aller Besucher an.

Viel Spaß hatte eine wunderschön verkleidete Truppe mit unseren Einsatz-Fahrzeugen und Sanitätern. Damit wurden wir zu einem Besuchermagnet und dienten als einzigartige Kulisse. Es war ein unvergesslicher Saisonstart in den Gärten der Welt und wir freuen uns auf viele weitere Veranstaltungen.

Leitung Hilfsorganisation

Foto Portrait Frau Avci
Foto: DRK-Kreisverband Berlin-Nordost e.V:

Seit dem 15. März arbeitet Kati Avci als Leitung unserer Hilfsorganisation. Sie vertritt dort Janine Plomann bis Frühjahr 2017. Frau Avci ist seit vielen Jahren ehrenamtlich aktiv. Deswegen liegt ihr die Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Helfern besonders am Herzen: "Ein Ehrenamt sagt immer viel über einen Menschen aus. Für viele ist es auch eine Grundeinstellung und diese innere Lebenshaltung begleitet sie ein Leben lang. Selbst in schwierigen Lebenssituationen engagieren sich diese Menschen, um anderen zu helfen" hebt sie hervor. Wir freuen uns über die Verstärkung und wünschen Kati Avci viel Spaß und Erfolg bei der Arbeit!

Gemeinschaftsreise in den Harz

Fotos DRK-Kreisverband Berlin-Nordost e.V.

Am Freitag, den 18.03.2016 war es endlich soweit! Wir konnten die von den Ehrenamtlichen gewünschte gemeinsame Fahrt endlich in die Tat umsetzen und machten uns auf den Weg nach Braunlage. Aus dem nieseligen, bewölkten Berlin gestartet, riss 30 km vor Braunlage plötzlich der Himmel auf und wir wurden im Harz mit schönstem Sonnenschein begrüßt.
Vor Ort erkundete die erste Gruppe zunächst das Gruppenhaus, das mit einer riesigen Küche, einem großen Speisesaal, Seminarraum, Spielezimmer, Kinosaal, eigenem Garten und vielem mehr ausgestattet war. Die Zimmer wurden schnell erobert. Anschließend sahen wir uns Braunlage am Fuße des Wurmbergs an. Auf diesem lag sogar noch etwas Schnee, der zum Skilaufen aber leider nicht mehr gereicht hätte.

.... mehr lesen

Seniorencafé in Marzahn

Foto: DRK-KV Berlin-Nordost e.V.

Am 11.03.2016 luden wir unsere Fördermitglieder, die im letzten Sommer und Anfang diesen Jahres an unserem Geburtstagscafé teilgenommen hatten, zu unserem ersten Seniorencafé ein.

Bei den letzten Treffen war es zu sehr interessanten und auch wertvollen Gesprächen unter den Mitgliedern und mit uns Hauptamtlichen gekommen. Diese positive Resonanz haben wir am Freitag dazu genutzt, ein regelmäßiges Treffen und einen Austausch mit Gleichgesinnten einzuführen.

Die Runde wurde durch unseren Präsidenten Christian Weitzberg pünktlich zur Kaffeezeit eröffnet und anschließend durch den Gesang der ganz Kleinen aus unserer Kita wunderbar ergänzt.

mehr lesen....